Dieses Buch wurde von dem weltbekannten Theologen Norman V. Peale geschrieben. Es ist ein fantastisch positives Buch - das verspricht ja auch der Titel ... und das stimmt. 

 

Der Inhalt spricht jeden an, der sich offen und ohne Vorurteile wertvolle Tipps und Hinweise für ein intensives und bejahendes Leben sucht. 



Das Buch gehört definitiv seit Jahren zu meinen Lieblingsbüchern. Es verschafft mir immer wieder positive Gedankenansätze. Ich habe mir einiges angestrichen und lese darin regelmäßig. 



In diesem Buch geht es zwar um Depressionen, man findet aber auch Tipps für`s positive Denken und somit wertvolle Hilfen, wenn man sein Leben intensiver und glücklicher genießen möchte.



Wer in helfenden Berufen arbeitet, wer ehrenamtlich kranke Menschen begleitet, trifft auch auf die Spiritualität von Patienten und Angehörigen - ob in nichtreligiöser oder in religiöser Form: Die konkrete Not sucht Sprache und "Sinn".

 

Hier sind alle Begleiter - Pflegende, Ärzte, Sozialarbeiter, Psychologen usw. - gefragt. Palliativ-Konzepte z. B. fordern ausdrücklich, dass Helfer und Helferinnen, Begleiterinnen und Begleiter mit der Spiritualität ihrer Klienten und Patienten kundig umgehen und sie bei ihrer Sinnsuche unterstützen können.

 

Allerdings fühlen sich viele Fachkräfte und Begleiter nicht ausreichend auf diese Unterstützungsarbeit vorbereitet.

 

Für sie bietet diese "Grammatik für Helfende" eine Verstehens- und Übersetzungshilfe. Weiher greift die spirituell relevanten Begegnungsmuster und Themen auf, reflektiert sie auf dem Hintergrund der Humanwissenschaften und befragt auch kulturelle und religiöse Traditionen.

 

Auf der Basis langjähriger praktischer Erfahrung zeigt er an vielen Modellen und Beispielen auf, wie die Kompetenz in spiritueller Begleitung vertieft werden kann und wie Helfende konkret kommunizieren und handeln können.